IBM könnte Teile der Service-Sparte an Bechtle abgeben

IBM Deutschland spricht derzeit mit dem IT-Systemhaus Bechtle über eine Kooperation im Bereich Services. Bei den Gesprächen geht es um die Übergabe des Service- und Wartungsgeschäfts. Davon sollten deutschlandweit Supportstellen betroffen sein, mehrere hundert Jobs zur Software-Wartung und -Implementierung bei IBM-Unternehmenskunden. Sie könnten demnach bis Mitte dieses Jahres zu Bechtle wechseln.

Kann man dann überhaupt noch von Herstellerwartung sprechen? Wir sind gespannt was sich da entwickelt. Aber eines ist sicher, wir werden unsere IBM Wartung nicht verkaufen!

(Quelle: Wirtschaftswoche)

Von | 2018-03-20T22:16:57+00:00 März 20th, 2018|Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar